Youthpaper - die christliche Jugendzeitschrift

Ausgabe 45 ( Februar 2000)

Kurzreport:
ProChrist 2000

ProChrist-Pressemeldung

Pro Christ 2000 bringt himmlische Botschaft aus der Erdumlaufbahn

Kassel/Bremen. Ein Medien-Ereignis besonderer Art wird im März eine Woche lang Europa verbinden. Die Initiative ProChrist2000 ist europaweit die größte christliche Veranstaltung im Jahr 2000. Weit mehr als eine Million Menschen werden in rund 1.200 Orten mit mehr als 3.000 Gemeinden direkt beteiligt sein.

Moderne Technik macht es möglich: Christliches Programm aus der Erdumlaufbahn. Per Satelliten-Übertragung werden vom 19. bis 25. März 2000 konfessionsübergreifend Menschen in vierzehn Ländern mit dem zentralen Veranstaltungsort, der Stadthalle in Bremen, verbunden sein. Von Frankreich bis in die Ukraine, von Sylt bis Korsika soll in dieser ProChrist-Woche ein "Netz guter Nachrichten" gespannt werden.

Mehrere Kommunikationssatelliten werden das Programm abstrahlen und einen optimalen Empfang sogar bis Afrika sichern. Dabei soll kein neuer Fernsehkanal für das heimische Wohnzimmer installiert werden, sondern es wird ein Kernprogramm für Veranstaltungsorte serviert. Neben der zentralen Übertragung aus Bremen mit einer Ansprache von CVJM-Generalsekretär Ulrich Parzany (Kassel) wird in den einzelnen Gemeinden ein ansprechendes Rahmenprogramm mit Musik, Interviews und Kleinkunst gestaltet. Das ist eine der Bedingungen zum Mitmachen. Dabei wird die Verkaufshalle eines Autohauses ebenso ein Treffpunkt sein wie eine Zeche im Ruhrgebiet, ein Anti-Drogen-Bus oder eine Disco.

ProChrist2000 - keine neue Kirche, sondern neue Wege für die Verkündigung von Frieden und Versöhnung unter dem Namen Jesus Christus. ProChrist2000 - die Verbindung ehrenamtlichen Engagements von über 60.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Veranstaltungsorten, professioneller Dolmetscherdienste und moderner Übertragungstechnik.

Wer in seiner Nähe keine ProChrist-Veranstaltung findet, kann online im Internet mit der Bremer Stadthalle im Kontakt sein. In der ProChrist-Woche vom 19. - 25. März wird ein Online-Magazin unter www.prochrist.de gestaltet und das Programm aus Bremen bringen. Außerdem soll ab April ProChrist-TV laufen und über Kabel zu empfangen sein. Bis Jahresende wird in Zusammenarbeit mit dem Evangeliumsrundfunk (ERF) an jedem ersten Sonntag im Monat über NBC-Europe ein 30-Minuten-Programm mit dem evangelischen Pfarrer Parzany gesendet.

Im Kuratorium sind zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens vertreten, die ProChrist fördern und unterstützen - u.a.: Ministerpräsident Erwin Teufel, Bürgermeister Henning Scherf, Bürgermeister a.D. Hans Koschnick, Golfprofi Bernhard Langer, der evangelische Berliner Bischof Wolfgang Huber, der sächsische ev.-luth. Landesbischof Volker Kreß, der Präses der EKD-Synode Jürgen Schmude, der Fernsehdirektor des MDR, Henning Röhl sowie TV-Moderator Peter Hahne.

 
Mehr aus Nr. 45