Youthpaper - die christliche Jugendzeitschrift

Ausgabe 41 (Juli 1999)

Pavillon-Update

von Jens/YPR

erster Spatenstich   Am Mittwoch, den 23. Juni 199 war es soweit: Der erste Spatenstich für den Wal wurde von Ulrich Parzany und der Generalkommisarin und Geschäftsführerin der EXPO 2000 GmbH, Birgit Breuel, getan.

Breuel sagte in Ihrer Festrede, daß es auf der Weltausstellung viele Antworten auf die Frage geben werde, wie die Welt von morgen aussehen soll: “ Aber diese Antworten werden keine beliebigen Phantastereien oder Utopien sein, sondern sie werden von der Idee geprägt sein, daß es nach dem Morgen auch noch ein Übermorgen gibt.”Damit sieht sie die weitreichende Bedeutung des Glaswals wie die Trägervereine des “Pavillions der Hoffnung”. Der Wal und die darin stattfindenen Aktionen sollen Anstoß geben, über die eigene Zukunft nachzudenken und dabei über den Horizont hinauszublicken.

Walmodell   Zum Walprojekt gehört auch ein Camp für bis zu 2000 Jugendliche. Konzerte sowie sportliche Mitmachaktionen sorgen für kreativen Austausch und Leben auch nach 21.00 Uhr, wenn die Ausstellung ihre Pforten schließt. Der langersehnde Vorvertrag von der EXPO GmbH an den CVJM über dieses Camp ist nun endlich vorgelegt und es werden nur noch Konditionen ausgehandelt, um den Vertrag zu schließen.

Computermodell   Ende Juli 2000 wird auch eine Gruppe unserer Gemeindejugend diesem Camp beiwohnen und die Expo besuchen. Geplant ist dieses im Rahmen einer einwöchigen Sommerfreizeit. Nähere Informationen gibt es später.

Gebetsanliegen

Mehr aus Nr. 41