Youthpaper - die christliche Jugendzeitschrift

Ausgabe 27 (Februar 1997)

Die Bibel

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

von Jessica/YPR

Diesmal: "Lohnender Verzicht" - Über das Fasten

Es ist wieder soweit, seit dem 12.2(also seit Aschermittwoch), läuft die Aktion "Lohnender Verzicht". Was das ist?

Viele von Euch werden es wissen , aber für alle, die es nicht wissen hier eine kleine Einführung: "Lohnender Verzicht" ist ein Projekt des "Blauen Kreuzes" und das heißt soviel wie 40 Tage(also bis zum 29.3(ausgenommen der Sonntage)) auf etwas verzichten. Vielleicht auf etwas verzichten was uns besonders schwer fällt, wie z.B.auf ständiges Computerspielen, auf Süßigkeiten oder sogar aufs Rauchen!

Das "Blaue Kreuz" ist eine protestantische Vereinigung zur Rettung Trunksüchtiger, und wurde 1877 von dem Genfer Pfarrer L.L. Rochat gegründet.

Ursprünglich wurde das 40tägige Fasten von den Katholiken als Vorbereitungszeit auf Ostern vollzogen. Deshalb ist das Verzichten auch gedacht den Leidensweg von Jesus, wenigstens ansatzweise, nachzuvollziehen. In der evangelischen Kirche konnte man das Fasten kaum finden.

Martin Luther anerkannte das Fasten als leibliche Zucht, doch die Reformation bekämpfte die Gedanken an das Fasten, und somit wurde das Fasten in der evangelischen Kirche nicht vollzogen. Erst seit neuerer Zeit findet man das Fasten stärker in der evangelischen Kirche wieder.

Fasten wie man es in der Bibel findet, also auf essen und trinken verzichten, wird bei dem 40tägigen Fasten heutzutage nur noch am Aschermittwoch und Karfreitag(Mk.2,20) vollzogen.

Es gibt aber auch noch andere Gelegenheiten für die wir fasten sollen/können: z.B. bei Trauer(Neh.1,4), als Demütigung vor Gott(1.Könige 21,27), als Buße(Neh.9,1), bei Bekehrung(Joel 2,12), vor einer neuen Aufgabe(Apg.13,2.3) und um Schutz von Gott zu erhalten(Apg.14,23).

Wenn wir fasten, sollen wir keinem Menschen zeigen, daß wir fasten, sondern nur unserem Vater(Mat.6.16-18). Wenn wir aber nur fasten um unser Gewissen zu beruhigen, so wird unser Fasten nicht von Gott als solches anerkannt(Sach.7,5a), denn wir sollen ja für Gott fasten.

So und nun hoffe ich, daß sich auch die letzten Leser sich aufraffen konnten und, zwar mit etwas Verspätung, aber lieber zu spät als nie, in das Projekt "Lohnender Verzicht" mit einsteigen. Außerdem hoffe ich, daß dieser Artikel einen klitzekleinen Einblick in das Fasten gegeben hat.

 
Mehr aus Nr. 27
Rubrik Glauben