Youthpaper - die christliche Jugendzeitschrift

Ausgabe 37 (November 1998)

Die Bibel

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

von Carsten/YPR

Die alltäglichen Wunder oder Genauer Hinhören!

Wer kennt sie nicht, die vielen Geschichten aus der Bibel, wo Gott zu Menschen spricht, wo seine Stimme konkret zu hören ist. Derartiges ist aber heutzutage nicht in mehr der Fall, oder? Also redet Gott nicht mit uns. Oder wir hören nur nicht mehr zu...

In den meisten Bibelgeschichten redet Gott immer paralell zu einem besonderen Ereignis. Mose hört ihn aus einem Feuer, andere sehen Engel oder haben ganz seltsame Visionen (z.B. der Prophet Hesekiel). Manchmal hört oder sieht auch nur einer etwas (z.B. Saulus), owohl andere um ihn herumstehen. So verschieden die Arten auch sein mögen, wie Gott seine Nachrichten übermittelt - sie sind meist sehr persönlich adressiert. Und ich glaube, daran hat sich auch bis heute nichts geändert. Viele Mitarbeiter aus der Gemeinde können bestätigen, daß sie schon einmal von Gott etwas "gehört" haben, daß er mit ihnen sprach - ganz persönlich. Und die Situationen, in denen das geschah, sind sicher so bunt gemischt wie damals: Durch die Handlung oder die Worte eines anderen, der vielleicht gar nichts davon wußte, was er da gerade sagte, durch ein Lied, einen Film, einen Spaziergang, einen Sonnenuntergang, einem total langweiligen Abend mit doofen Leuten, was auch immer.

Gott redet mit jedem, nur muß man eben manchmal auch ein wenig danach suchen. Ein persönliches Beispiel: Die Leute, die mit auf Konfafahrt waren, wissen vielleicht noch, was ich an dem Abend über meinen Glauben sagte, an dem die Karten ausgeteilt wurden mit den Gebeten und den Bibelsprüchen. Daß mir mein Glaube vor allem deswegen so wichtig sei, weil ich nie alleine bin, weil jedes Problem irgendwie mit Gott zu lösen geht, daß ich nie tiefer falle als in seine Arme.

Auch ich zog an dem Abend "zufällig" eine Karte. Auf der stand: Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.

Natürlich könnten jetzt die Zweifler fragen, wo der Zusammenhang ist. Für mich persönlich wußte ich, daß Gott mir etwas gesagt hat - ganz persönlich. Nämlich, daß seine Kraft noch viel größer ist, als ich zuvor berichtet hatte. Denn mit welchem Problem, daß ich (ein Staubkorn im All) haben könnte, würde der nicht fertig werden, der die Sterne leuchten läßt und die Erde in seinen Händen hält?Ich fühlte mich einfach wunderbar geborgen an diesem Abend und ich wußte, daß er es war, der mir dieses Gefühl gab.

Fragt doch mal einen anderen, wie Gott zu ihm spricht - es wird bestimmt interessant!

Bild
 
Mehr aus Nr. 37
Rubrik Glauben