Youthpaper - die christliche Jugendzeitschrift

Ausgabe 33 (Februar 1998)

ApoJo-Boulevard

von Norman/YPR

Schon des üfteren hatten wir über sie geschrieben, nun ist es amtlich: Die kurbelfreie Kickerliga (KufKili) ist tot. Todesurasche war nach Auskunft der betroffenen Ärzte mangelnde Motivation und fehlende Organisation. Schade! Aber wir haben gleich eine gute Nachricht (s.u.).

. . .

Vom 23.-25. Januar fand in den Räumlichkeiten der ApoJo das 5. ZAK-Wochenende statt. Angeblich sollen unter anderem Kuscheltiere von der Freikanzel gestoßen und kulinarische Köstlichkeiten in ungeahntem Ausmaß verteilt worden sein. Zudem wurden einige Teilnehmer am Sonntagvormittag schlafend im Gottesdienstraum aufgefunden. Wer Näheres wissen möchte, wende sich bitte an die Verantwortlichen (die keine Haftung übernehmen).

. . .

 

In den Winterferien wird ein Ferienprogramm stattfinden (siehe Kurzreport). Dazu werden noch Leute gesucht, die sich vorstellen könnten, ein Tischtennis- und/oder Kickerturnier zu organisieren. Wer Lust hat, melde sich bitte bei Norman Wille (415 38 30).

. . .

Die Fusion von Senfkorn und Apostel-Johannes wird bereits zu Pfingsten stattfinden. Sicherlich haben einige von euch mitbekommen, daß auch ein neuer Name für die Fusionierte Gemeinde gesucht wird. Obwohl wir nicht dazu aufgerufen hatten, wurden uns verschiedene Namensvorschläge eingereicht, doch Vorsicht (!!!), wir fürchten einige davon sind satirisch:

Ev. David und Goliath Gemeinde,

Ruach-Gemeinde,

Tränenpalast,

Gemeindezentrum St. Gernopold.

. . .

Zu Gast bei der Jugendvollversammlung (siehe Kurzreport) war auch Frau Kaufmann. Sie sucht wie jedes Jahr Gebetspaten für die Konfirmanden. Allerdings wird wohl diesmal keine 1 zu 1-Betreuung möglich sein, da wir durch die Zusammenlegung von Senfkorn- und ApoJo-Konfa sehr viele Vorkonfirmanden haben. Statt dessen soll diesmal für die jeweiligen Konfirmandengruppen gebetet werden. Wer dabei gern mitmachen möchte, melde sich bitte bei Frau Kaufmann. (Natürlich auch dann, wenn man eine spezielle Gebetspatenschaft übernehmen will.)
Anm. d. Online-Red.: Es wird doch eine 1 zu 1-Betreuung von Frau Kaufmann versucht!

 
Mehr aus Nr. 33