Youthpaper - die christliche Jugendzeitschrift

Ausgabe 64 (Dezember 2004)

Highlights im Oktober

von Ulrike, Alexandra & Ilenia/YPR

[Fotos]

Tja nun sind sie auch schon lange vorbei, die „Comeback-show“ und die „Comicparty“. Aber das waren vielleicht tolle Events... Ungefähr 70 Leute fanden den Weg am 22. Oktober um 18.50 Uhr in unseren Gemeindesaal, um endlich mal wieder zu kommen, um zur „Comeback-show“ zu kommen. Wir hatten aber auch ein tolles Programm, es gab erstmal ein schönes „Abendbrot“, (mit Kuchen, Keksen und warmen Speisen). Dabei konnten sich alle „Comeback-ler“ noch schöne Fotos ihrer Konfafahrt anschauen und Briefe nicht in Berlin studierender Menschen durchlesen. Danach fing dann auch schon die Aktion an: ein lustiges Kennenlern- und Auflockerungsspiel auf dem Kirchplatz. Aufgabe war, einen Löffel, der an einer Schnur befestigt wurde, durch die Klamotten aller Leute zu fädeln. (Man, das war vielleicht unangenehm!) Darauf folgte noch eine tolle Showeinlage von Alex und Alex (Alex K. und Alex R.) als Anton und Antonia aus Tirol. Nun kam der etwas ruhigere Teil des Abends: singen, ein Anspiel und eine Andacht, sowie eine Fotopräsentation zu „historymaker“. Und danach ging es auch schon weiter mit dem „YMCA“- Dance (CVJM-Tanz) von Mareile, Jens und einigen anderen. Zum krönenden Abschluss gab es noch einen Auftritt von Andre und Philipp als Stefan Raab und Ede mit dem Song „der Ede will da rein (in den CVJM)“ und dann wurde das ganze in die Jugendetage verlegt - zum Kickern, quatschen oder beten (Lobpreis). Danach gab es noch einen letzen Programmpunkt, bevor wir alle in die Nacht hinein entließen... und zwar eine unserer berühmten Partys, aber diesmal nicht mit DJ Fred sondern mit DJ Alex K. und DJ Axel. Dann war es null Uhr und der Abend war vorbei, doch es sollte weiter gehen!

Eine Woche später am 30. Oktober gab es eine Verkleidungsparty mit dem Motto „Comic“. Es gab die tollsten Kostüme: Poo und Ferkel, Cruella Devil, Madam Medusa, Alice im Wunderland, und ganz viele andere, ... Ach ja, unser YP-Männchen war auch live dabei) Es waren so ca. 15 Comicfiguren, jedoch gab es zwei Personen, die es nicht schafften sich zu kostümieren (nicht war Fred ...?) Programmtechnisch gab es selbstverständlich kleine peinlich Spiele und Sauereien, wie zum Beispiel „wer findet in einer vollen schale Mehl am meisten Gummibärchen? Wie bekomme ich Apfelstücke aus einer Schale, die mit einer merkwürdigen Flüssigkeit gefüllt ist, ohne die Hände zu benutzen? Oder die Schwierigkeit, einen Apfel auf zu essen, der in der Luft schwebt ohne ihn fest zu halten“. Alles in allem war dies ein sehr lustiger und bunter Abend, den wir vielleicht im nächsten Jahr wiederholen!

 
Mehr aus Nr. 64