Youthpaper - die christliche Jugendzeitschrift

Ausgabe 63 (März 2004)

JesusHouse 2004 in Berlin

von Axel/YPR

JesusHouse 16.-20. März 2004   Zur Zeit gibt es ja nicht wirklich gute Nachrichten in Deutschland. Keine guten Schulen, keine Ausbildung, kein Geld. Vor allem keine Zeit, denn das Leben ist ja kurz und man sollte nicht trödeln wenn man die Chance hat noch ein Erlebnis mit zu nehmen. So ein Erlebnis steht vor der Tür: JesusHouse. Also geht mal hin, wird ein toller Abend und man kann danach ja noch was machen - ich hab noch Flyer von dieser Disco, wo man Freigetränke nach 22h bekommt.

Na ja. Vielleicht habe ich eine noch bessere Nachricht. Allein in Berlin geht es vielen hundert Mitarbeitern und Helfern nicht nur darum Jugendlichen und vielleicht Dir einen oder mehrere tolle Abende zu machen. Sie haben gute Nachrichten.

Das JesusHouse wird ein Ort sein, wo man Zeit hat. Zeit für Jugendliche und ihre Fragen. An jedem Abend wird es um eine Frage, ein Thema gehen:

  • Sehnsucht – Wenn du endlich ankommst
  • Respekt – Wenn du merkst, dass du wichtig bist
  • Glück – Wenn die Sucht kaputt macht
  • Tod – Wenn der Letzte das Licht anmacht
  • Zukunft – Wenn dein Zweifel endet

Kommste?   Das JesusHouse wird ein Ort sein wo man sich wohl fühlen kann, der nicht jugendfremd ist, nicht langweilig oder komplett an einem vorbei. Das Konzept ist maßgeschneidert.

Warum sollte man sich jetzt aber grade hierfür selber Zeit nehmen und nicht etwas anderes machen?

Der Gastgeber von JesusHouse ist eben nicht irgendwer. Es ist Jesus persönlich. Und der hat noch eine gute Nachricht: Er will, dass Du nicht mehr nach dem vollem und prallen Leben suchen musst und ihm nur hinterher jagst. Er will es einfach schenken: "Ich bin gekommen, um ihnen das Leben in ganzer Fülle zu schenken." (Johannes 10,10), kann man die Worte von Jesus schwarz auf weiß nachlesen.

Es gibt noch mehr gute Nachrichten, besonders von Jesus und viele wird man im JesusHouse hören, sehen und spüren können.

Im Tränenpalast in Berlin wird die Hauptveranstaltung von JesusHouse stattfinden und per Satellit in ganz Deutschland, als Mittelpunkt von JesusHouse-Veranstaltungen, übertragen werden.

Vielleicht habt ihr, hast Du Lust bekommen hinzugehen. Aber noch besser: Lade noch Freunde ein, die gerne gute Nachrichten bekommen.

Wer nicht alleine Fahren möchte, kommt jeweils um 17:30h zur Kirche (Parkplatz), um mit anderen zum Tränenpalast zu fahren.

Achtung: Am So, 14. März 2004 von 22.00-1.00 Uhr gibt es JesusHouse sozusagen auch im Radio: Auf Fritz (102,6) sind in diesem JesusHouse-Blue Moon neben vielen Anrufern, zwei junge Christen als Studiogäste zu hören - einer ist uns als früherer Jugendkreisleiter wohlbekannt: Felix Bergemann.

 
Mehr aus Nr. 63