Youthpaper - die christliche Jugendzeitschrift

Ausgabe 54 (Juni 2002)

ApoJo-Boulevard

von Norman/YPR

Wordcup   Zum erstenmal in der langen Gemeindegeschichte wurde ein wichtiges Fußballspiel terminlich berücksichtigt. Deshalb findet die Gemeindeversammlung bereits am 23. Juni im Anschluß an den Gottesdienst statt, und nicht, wie zuerst geplant, eine Woche später, parallel zum Fußball-WM-Endspiel. Bravo! Das bedeutet aber auch, daß man keine Ausrede hat, diesen wichtigen Termin zu versäumen. Und wer wissen will, was in der Gemeinde so abgeht, der kommt sowieso.
 

. . .

Endlich können wir auf dieser Seite mal wieder richtig boulevardmäßig ein Gerücht verbreiten: Unbestätigten Meldungen zufolge soll in diesem Herbst bei uns in ApoJo ein großes Jugendevent stattfinden. Und damit ist nicht das Christival oder die Konfafahrt gemeint, sondern eine mehr ApoJo-interne Großaktion. Oh, ist das spannend - Youthpaper bleibt am Ball!
 

. . .

Apropos Ball. Am 15. Juni nahm eine wackere und bis zum geöffneten Bein hin entschlossene Mannschaft unseres CVJM ApoJo an einem Fußballturnier der evangelischen Sportarbeit teil. Im letzten Jahr erreichten wir dort das Finale und scheiterten nur knapp an Zehlendorf mit 1:2. Leider fehlten in diesem Jahr wichtige Schlüsselspieler, sodass sogar alte Fußball-Legionäre aus Bielefeld und Göttingen eingeflogen werden mussten. Leider stand das Abschneiden unseres Teams bei Redaktionsschluß noch nicht fest. Aber: Youthpaper bleibt am Ball.
 

. . .

Campone   Dem aufmerksamen Youthpaper-Leser wird aufgefallen sein, daß in dieser Ausgabe keine Fortsetzung der Campone-Geschichte zu finden ist. Warum? Hatte Faber keine Zeit zum Weiterschreiben? Bei ihm - höchst unwahrscheinlich. Wurde die Diskette mit dem Artikel von bösen Newspaper-Männern gestohlen und kein Carsten H. war da, um sie wiederzubeschaffen? Wohl kaum, denn die Newspaper wurde vernichtet (vgl. Hierzu den 2. Youthpaperfilm "Last Minute2").

Die Lösung ist so banal wie einfach, aber auch erschreckend: Es wurde keine einzige Stimme abgegeben, wie die Story weitergehen soll. Niemand votete! Jetzt gibt es nur noch eine Chance Campone zu retten: Nochmal in die letzte Youthpaper oder ins Internet reinschauen und nochmal abstimmen, sonst Asche!!!
 

 
Mehr aus Nr. 54