Youthpaper - die christliche Jugendzeitschrift

Ausgabe 43 (November 1999)

ApoJo-Boulevard

von Norman/YPR

Horchet auf! Soll zur kommenden Jahreswende 1999/2000 in der ApoJo zu Silvester etwas stattfinden? Topfschlagen, Erbsenzählen oder etwa eine Party? Sollten sich unter Euch Leute befinden, die das wollen, so sollten sie sich mit dem Planungsbüro der Initiative „Wir möchten ganz gerne an Silvester 1999/2000 eine Party in der ApoJo feiern und sind auch bereit zu kommen" in Verbindung setzen. Die Telefonnummer lautet: 4071 2552. Oder einfach den ganz großen Kerl mit rötlichen Haaren ansprechen, er hört auf den Namen Jens Bergemann.

. . .

„Auch dieses Jahr wird es wieder eine gemeinsame Weihnachtsfeier aller Jugendkreise geben."

So hätte es an dieser Stelle stehen können, wenn sich ein Vorbereitungsteam dafür gefunden hätte. Doch dies war bisher nicht der Fall, und so wird sich jeder Kreis allein durchwursteln müssen, was ja aber auch mal ganz schön sein kann.

. . .

Der Monat Dezember 1999 wird für den ZAK-Jugendkreis äußerst anstrengend und ausgefüllt sein. Nicht nur das es eine „normale" Weihnachtsfeier geben wird, nein, es wird gleichzeitig der letzte Kreis in diesem Jahrtausend (kommt mir jetzt nicht mit klugen Sprüchen über 2001) sein. Gut, das allein wäre ja noch nichts besonderes, denn diese Erfahrung wird ja jeder Jugendkreis machen. Es wird aber auch eine zweite Weihnachtsfeier mit Eltern geben, obwohl das eigentlich eher eine Adventsfeier ist, weil sie vor der normalen Weihnachtsfeier liegt. Alle sind deshalb ganz aufgeregt und nässen jetzt häufiger ins Bett. Aber selbst dieses Event ist ja nix besonderes, weil das der DOK schon mal gemacht hat. Aber jetzt kommt es: Es wird außerdem gefeiert: der 200. ZAK! Man kommt also in zakigen Kreisen gar nicht mehr aus dem Feiern heraus, deshalb wollen ein paar Leute über die Feiertage im Gemeindegarten campieren und sich vom Schulunterricht befreien lassen. Außerdem freuen sich die jungen Leute über Sachspenden wie Heizdecken, Wollsocken oder ein herzerwärmendes Wort zum Sonntag.

. . .

Willkommen in der Kirche - Pinguinmotiv

GOTTESDIENSTE FÜR DIE GANZE FAMILIE
Bei uns kommen Sie auch ohne Festtagskleidung rein. Jeden Sonn- und Feiertag.
Welche Kirche in Ihrer Nähe ist, sehen Sie im Lageplan. Genaueres über alle Anfangszeiten und spezielle Gottesdienstveranstaltungen erfahren Sie unter
Tel.: 4 11 19 19
 

Ev. Kirchenkreis Reinickendorf, 13437 Berlin, Alt-Wittenau 70 (Tel.: 030/ 4 11 19 19)
Beauftragter für Werbung: Pfarrer Rohrer (Tel.: 030/4 95 80 51)
 
Mehr aus Nr. 43